Sie sind hier: Startseite » Medizinische Sonderabfälle » Klassifizierung Abfälle

Klassifizierung der medizinischen Sonderabfälle

Klassifizierung der medizinischen Abfällen aus Arztpraxen. Die erwähnten VeVA-Abfallcodes beziehen sich auf die Sonderabfälle aus der Humanmedizin.

Gruppe A

Gruppe A: Unproblematische medizinische Abfälle
Beispiele: Heftpflaster, Tupfer, Kompressen, Gipsverbände, wenig verschmutztes Verbands- material, Hautfetzen oder -lappen, kleinere Gewebeteile, Nekrosen, kleinere Tumore, leere Infusionsflaschen, Infusionsbestecke ohne Dorn, leere Spritzen ohne Kanülen, entleerte Einwegbehälter (z. B. Urinbecher), leere Medikamenten- behältnisse, Plastikschürzen, Mund- und Nasenschutz, ausserhalb des Fachhandels erhältliche Medikamente (z. B. Medizinaltee, Vitamintabletten, Magnesium- tabletten, Spezialernährungen, bekannte und identifizierbare Arzneimittel der Homöopathie und Alternativmedizin)
VeVA/LVA-Code: Kein Sonderabfall
Sammlung und Verpackung: Als Kehricht im Doppelsacksystem
Zwischenlagerung: Keine speziellen Anforderungen
Transport: Als Betriebskehricht mit einem Kehrichtfahrzeug
Entsorgung: Verbrennung in einer Kehrichtverbrennungsanlage

Gruppe B1.1

Gruppe B1: Abfälle mit Kontaminationsgefahr B1.1
Beispiele: Abfälle von Körperteilen, Organen und Geweben («Pathologieabfälle») Beispiele Amputierte Körperteile, entfernte Organe, Embryos und Föten, Gewebeabfälle inklusive Plazentas
VeVA/LVA-Code: Aus ethischen Gründen keine Deklaration als Sonderabfall notwendig
Sammlung und Verpackung: In speziellen Behältnissen (z. B. Pathologiesärge oder Kunststoffgebinde) nach Vorgabe des Betreibers des Entsorgungsbetriebes
Zwischenlagerung: In Kühlräumen; Zugänglichkeit nur für Fachpersonal; Abfälle nicht pressen
Transport: Aus ethischen Gründen keine Deklaration als Sonderabfall notwendig
Entsorgung: Verbrennungsanlage mit Bewilligung zur Annahme dieses Abfalls (z. B. Krematorium)

Gruppe B1.2

Gruppe B1.2: Abfälle mit Blut, Exkreten und Sekreten
Beispiele: Laborabfälle (Röhrchen, Pipetten und Spritzen, die mit Untersuchungsmaterial gefüllt sind), Dialysefilter, verfallene Bluttransfusionsbeutel, verfallene Blutprä- parate, nicht entleerte Redonflaschen und Thoraxdrainagen und geschlossene Absaugsysteme mit mehr als 100 ml Inhalt, Cell-Saver-Systems (nicht komplett entleert)
VeVA/LVA-Code: 180102
Sammlung und Verpackung: In reissfesten, flüssigkeitsdichten Behältnissen
Zwischenlagerung: In separatem Raum; Zugänglichkeit nur für Fachpersonal; Abfälle nicht pressen Transport: Als Sonderabfall mit Begleitschein nach den Bestimmungen von ADR/SDR
Entsorgung: Verbrennungsanlage mit Bewilligung zur Annahme dieses Sonderabfalls

Gruppe B2

Gruppe B2: Abfälle mit Verletzungsgefahr/Sharps
Beispiele: Kanülen, Einsteckdorne, Kapillaren, Lanzetten, Skalpellklingen, Brechampullen, Pipetten, Objektträger, Kirschnerdrähte, Einwegtrokar
VeVA/LVA-Code: 180101
Sammlung und Verpackung: In stichfesten, flüssigkeitsdichten, verschliessbaren Behältern Zwischenlagerung: In separatem Raum; Zugänglichkeit nur für Fachpersonal; Abfälle nicht pressen Transport: Als Sonderabfall mit Begleitschein nach den Bestimmungen von ADR/SDR
Entsorgung: Verbrennungsanlage mit Bewilligung zur Annahme dieses Sonderabfalls

Gruppe B3

Gruppe B3: Altmedikamente
Beispiele: Nicht mehr gebrauchte oder verfallene Medikamente; Behältnisse, die noch Medikamente enthalten
VeVA/LVA-Code: 180109
Sammlung und Verpackung: Separate Sammlung und Entsorgung
Zwischenlagerung: Zugänglichkeit nur für Fachpersonal
Transport: Als Sonderabfall mit Begleitschein nach den Bestimmungen von ADR/SDR
Entsorgung: Verbrennungsanlage mit Bewilligung zur Annahme dieses Sonderabfalls

Gruppe B4

Gruppe B4: Zytostatikaabfälle
Beispiele: Zytostatika, die nicht mehr verwendet werden dürfen und Reste von Zytostatika inkl. deren Behältnisse (falls nicht vollkommen geleert)
VeVA/LVA-Code: 180108
Sammlung und Verpackung: In Zuständigkeit von speziell geschultem Fachpersonal
Zwischenlagerung: In separatem Raum; Zugänglichkeit nur für Fachpersonal
Transport: Als Sonderabfall mit Begleitschein nach den Bestimmungen von ADR/SDR
Entsorgung: Verbrennungsanlage mit Bewilligung zur Annahme dieses Sonderabfalls

Gruppe C

Gruppe C: Infektiöse Abfälle
Beispiele: Gegenstände mit Rückständen von Blut, Sekreten und/oder Exkreten, welche mit Erregern hochrisikobehafteter, übertragbarer Krankheiten kontaminiert sind (Bei- spiele: Tuberkulose, Milzbrand, Typhus, Parathyphus, Cholera, Rotaviren, Pocken, hämorrhagische Fieber, SARS-Coronavirus, Pest, Kinderlähmung)
VeVA/LVA-Code: 180103
Sammlung und Verpackung: In geeigneten flüssigkeitsdichten, stich- und bruchfesten, dicht verschliessbaren, UN-geprüften Gebinden; keine Umfüllung oder Sortierung; keine Vermischung mit anderen Sonderabfällen
Zwischenlagerung: In separatem, gekühltem Raum; Zugänglichkeit nur für speziell ausgebildetes Fachpersonal; Abfälle nicht pressen
Transport: Als Sonderabfall mit Begleitschein nach den Bestimmungen von ADR/SDR
Entsorgung: Verbrennungsanlage mit Bewilligung zur Annahme dieses Sonderabfalls

Gruppe D

Gruppe D: Andere Sonderabfälle
Beispiele: Amalgam-Abfälle aus der Zahnmedizin, Quecksilber-Abfälle, Fotochemikalien, Lösungsmittel, Färbe- und Fixierlösungen aus Histologie und Pathologie, Konzentrate von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln, Batterien, Leuchtstoffröhren etc.
VeVA/LVA-Code: Diverse Codes
Sammlung und Verpackung: In geeigneten, sicheren Gebinden
Zwischenlagerung: Je nach Sonderabfall
Transport: Als Sonderabfall mit Begleitschein nach den Bestimmungen von ADR/SDR
Entsorgung: Entsorgungsbetrieb mit Bewilligung zur Annahme dieses Sonderabfalls

Wichtig

Für Sonderabfälle der Gruppe B4 und der Gruppe D; wollen Sie bitte mit uns Kontakt aufnehmen. Diese Abfälle müssen gesondert entsorgt werden und dürfen im Sicherheitsbehälter der medizinischen Abfällen nicht beigemischt werden. Wir entsorgen aber auch diese Abfälle sowie andere an dieser Stelle nicht explizit erwähnte Sonderabfälle, bitte wollen Sie uns diesbezüglich kontaktieren.